Startseite | Impressum | Sitemap | Kontakt   

Freiwillige Feuerwehr Grimma

Standort Aktiver Dienst Einsätze Gerätehaus Unsere Technik Alters- und Ehrenabteilung Ortswehren Historie Hinweise Sonstiges Download Links Für Kinder Formulare
Notrufe Rauchmelder Feuerlöscher Autobrand - Explosionsgefahr? Erdgasinformation Der Schornstein brennt Rettungsgasse Eis und Schnee Hydranten Gefahren im Herbst Weihnachtszeit Weihnachtsbaum Lagerfeuer Hinweise zum Grillen Verhalten in Wäldern Sturm und Regen Sommergewitter Backdraft Flash-Over

Hydranten

FREIHALTEN DER HYDRANTEN VON EIS UND SCHNEE

Die Feuerwehr stellt bei Einsätzen im Winter immer wieder fest, dass ein großer Teil der für die Entnahme von Löschwasser benötigten Hydranten vereist und oft mit Schnee bedeckt sind.
Hydranten liegen meist auf Gehwegen in Fahrbahnnähe und werden beim Schneeräumen nicht nur übersehen, sondern oft noch bis zu 1 m hoch mit Eis und Schnee zugedeckt. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bildet der tauende und wieder gefrierende Schnee einen dicken Eispanzer und macht der Feuerwehr die Löschwasserentnahme fast unmöglich. Eine hierdurch verzögerte Brandbekämpfung kann u.U. Menschenleben kosten und hohe Sachschäden verursachen.
Hydranten werden durch 25 cm x 20 cm große weiße Schilder mit rotem Rand kenntlich gemacht. Hinter dem "H" für Hydrant ist der Wasserrohrdurchmesser (in Millimetern) und darunter die Entfernung des Hydranten vom Hydrantenhinweisschild (in Metern) angegeben

Hier ist ein Hinweisschild für einen Hydranten abgebildet.
Der Hydrant befindet sich 3,5 m vor dem Schild und 4,5 m nach rechts.