Startseite | Impressum | Sitemap | Kontakt   

Freiwillige Feuerwehr Grimma

Standort Aktiver Dienst Einsätze Gerätehaus Unsere Technik Alters- und Ehrenabteilung Ortswehren Historie Hinweise Sonstiges Download Links Für Kinder Formulare
Notrufe Rauchmelder Feuerlöscher Autobrand - Explosionsgefahr? Erdgasinformation Der Schornstein brennt Rettungsgasse Eis und Schnee Hydranten Gefahren im Herbst Weihnachtszeit Weihnachtsbaum Lagerfeuer Hinweise zum Grillen Verhalten in Wäldern Sturm und Regen Sommergewitter Backdraft Flash-Over

Gefahren im Herbst

IM HERBST LAUERN VIELE GEFAHREN

Wechselnde Wetterbedingungen
verlangen besondere Aufmerksamkeit

Nässe, Nebel und Glätte durch Laub machen den Herbst zu einer der unfaIl-trächtigsten Jahreszeiten. Die Unfallrate mit Personenschaden steigt in diesen Monaten durchschnittlich um 36 Prozent.



Im Herbst liegen häufig Laub und Nässe zwischen Reifen und Straße und verringern den Grip des Reifens selbst und die Griffigkeit der Fahrhahn erheblich. Folglich werden die Bremswege länger und, wird in Kurven unvermindert schnell gefahren, erfolgt unweigerlich das Ausbrechen des Fahrzeugs, ein "Dreher" oder Sturz.
Dies ist nicht nur graue Theorie, sondern wird eindeutig vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden mit Zahlen und Fakten untermauert. Die klassischen Herbstgefahren (Nebel, Laub, Nässe/Regen, schlüpfrige Fahrbahn, erstes Eis und erster Schnee) lassen die Unfälle mit Personenschaden in den Monaten Oktober, November und Dezember im Durchschnittsvergleich zum gesamten Jahr um über 36 Prozent nach oben schnellen.
Diese Gefahren werden durch den Verkehrsteilnehmer häufig unterschätzt. Daher sind insbesondere im Herbst Reifen mit einer ausreichenden Profiltiefe wichtig. Der Gesetzgeber schreibt mindestens 1,6 Millimeter vor, Reifenfachleute empfehlen jedoch mind. 3,0 bis 3,5 mm. Doch selbst ein solcher Reifen bietet nur noch zirka 20 Prozent des Aquaplaningschutzes eines Neureifens (zirka 8 Millimeter Profiltiefe). Laßt deshalb jetzt rechtzeitig ihre Reifen vom Fachhandel prüfen.



Hier die wichtigsten Kraftfahrer-Tipps zum Herbst:

Runter mit der Geschwindigkeit
angepaßt fahren
größerer Abstand zum Vordermann halten
und bremsbereit sein.

Mit der Berücksichtigung dieser Faustregeln und genügend Profiltiefe der Reifen sind für den Kraftfahrer die Herbstgefahren halb so schlimm. Laub und Nässe auf der Straße sorgen oft für eine ungewollte Schlitterpartie. Deshalb sollte man rechtzeitig den Reifenservice aufsuchen und die Profiltiefe der Gummis überprüfen lassen.